Unser Ansatz für das Erlernen der englischen Sprache:

Lernmethode

Der Lernstil jeder/jedes Lernenden ist unterschiedlich. Einige brauchen Musik, andere absolute Stille und Konzentration beim Lernen. Manche können sich sitzend besser konzentrieren, andere wiederum, während sie etwa im Park spazieren gehen. Es gibt keine einheitliche Methode, die den Bedürfnissen aller LernerInnen gerecht werden kann. Ich persönlich hole mir meine Inspirationen, während ich spazieren gehe. Ich hatte einige meiner besten, kreativsten und erfolgreichsten Marketing-Ideen, während ich die frische Luft draußen und die Sonne genoss.

Fragen Sie sich: Als Sie 3 Jahre alt waren – hatten Sie da ein Wörterbuch parat? Oder fragten Sie Ihre Eltern, ob der letzte von Ihnen produzierte Satz wohl ein direktes oder indirektes Objektpronomen haben sollte? Ich denke, die Antwort ist klar: Natürlich nicht! Was ist Kommunikation tatsächlich? Ein einfaches Lächeln sagt mehr als viele Worte. Natürlich weiß ich als Verkaufstrainer eines Call Centers, dass Körpersprache am Telefon nicht zu sehen ist. Es bleibt nur der Inhalt (Grammatik und Vokabular) und die Art, wie dieser am Telefon rübergebracht wird (Klarheit, Tonhöhe, Sprechgeschwindigkeit und Pausen) – nur das liegt an Ihnen.

 

Perfektionismus = Stress

Menschen wollen im Berufsleben oft perfekt sein – und hier liegt meist das Problem. Der Wunsch, ohne Fehler zu sprechen, führt zu Stress und oft auch zum gänzlichen Verstummen. Es ist besser, sich zu entscheiden, nur 70 % der Perfektion zu erreichen und mit und trotz Fehlern zu sprechen, anstatt im Hintergrund zu bleiben, weil Sie sich dabei nicht wohl fühlen, oder es Ihnen vor Ihren KollegInnen unangenehm ist, wenn Sie Fehler machen. Als Kind kannten Sie solche Beschränkungen sicherlich nicht.

Vermutlich sangen Sie Kindergarten-Lieder, die Sie selbstverständlich keinesfalls jetzt, während Ihrer Geschäfts- oder Vorstands-Meetings, anstimmen würden. Dennoch können Sie sich vielleicht da oder dort „ertappen“, wie Sie etwa fröhlich und entspannt zu einem Lied von Robbie Williams trällern. Das Thema hier ist nicht die Grammatik, sondern Selbstvertrauen.

 

Fokus auf den Bedürfnissen

Es gibt keinen Grund, das nochmals zu lernen, was Sie bereits wissen, insbesondere dann, wenn Sie für die Unterrichtsstunde zahlen. Wir werden uns deshalb auf Ihre Kernbedürfnisse beim Englisch-Lernen spezialisieren, um wertvolle Zeit zu sparen und zu gewinnen. Das mögen Aussprache und Sprechflüssigkeit, Erweiterung des Vokabulars und spezifischer Redewendungen für Ihren Büroalltag, Bewusstmachen verschiedener Sprachstrukturen, Geschäftsbriefe und spezifisches Vokabular dazu, Interviewtraining für den Job, der Feinschliff für eine wichtige Rede, Übersetzung oder ein Dokument sein. Die Liste ist endlos und es ist Ihre Zeit. So, arbeiten wir zusammen daran, um Ihr Sprach-Potenzial zu maximieren!

Prioritäten setzen

In unserem One-to-one Unterricht geben Sie vor, was Sie lernen wollen. Sie haben realistische Erwartungen. Zusammen werden wir einen Zeitplan erstellen, um Ihr Lernziel optimal zu erreichen.

Mit der Eisenhower Matrix können wir dringende von wichtigen Lernzielen und solchen, die dringend und wichtig sind, unterscheiden. Oft wird das von ManagerInnen und viel beschäftigten Berufstätigen übersehen. Zum Beispiel: Wenn Sie eine PowerPoint Präsentation bis zum nächsten Montag übersetzt, gelernt und perfektioniert haben müssen, könnte es eine Möglichkeit sein, dass Sie die Übersetzung an mich delegieren. Danach können wir uns gemeinsam auf die Optimierung des Inhalts und Präsentationsstils konzentrieren. Zwei Manager sind schließlich erfolgreicher als einer.

 

Gedächtnis

Es gibt viele Tricks und Tipps, um Ihre Sprach-Skills zu verbessern: Techniken zur Verbesserung der Merkfähigkeit unter Einbeziehung wissenschaftlich getesteter Wiederholungshäufigkeit, Mind-Maps, Sketches, Bilder und Farben, wie auch die Unterstützung durch Einbeziehung möglichst aller Sinne (hören, riechen, sehen, tasten, schmecken) – das ist der Schlüssel.

 

Motivation

Intrinsisch – Sie möchten. Extrinsisch – Sie müssen.

Wenn Sie motiviert sind, können Sie eine Sprache mit viel mehr Freude und einfach viel schneller erlernen. Wenn Sie Englisch für den Job brauchen (extrinsische Motivation), aber nicht genug Zeit und Energie dafür aufbringen können oder möglicherweise auch kein Fan einer Klassen-Lernatmosphäre mit Grammatik pauken sind, dann können wir gemeinsam herausfinden, welcher Lernstil Ihnen am besten entspricht, sodass Sie ein Maximum an Begeisterung fürs Lernen aus sich herausholen können, um optimalen Erfolg zu ernten. Vielleicht sind Sie ein Morgenmensch und lernen am leichtesten zum Beispiel bei einem leckeren Frühstück. Vielleicht ist Ihre Konzentration höher, wenn Sie stehen oder sich bewegen. Oder vielleicht ist einfach ein starker Kaffee die optimale Lösung. Wer Sprachen erfolgreich lernen möchte, braucht auch die passenden Mittel (Sprachbuch, DVD, Lernsoftware,…) und den richtigen Lehrer (Methode und Persönlichkeit), wie auch eine adäquate Lernumgebung (Büro, Zuhause oder Café-Atmosphäre), um die optimale Motivation zu erreichen.